Liebe Menschen in Regensburg und Umgebung,

 

wir möchten Sie gerne darüber informieren, dass am 29.04.2017 nun zum vierten Mal die Veganmania in Regensburg stattfindet. Die vegane Ernährungsweise ist in vielerlei Hinsicht unterstützenswert. Jedoch ist diese Veranstaltung mit Blick auf die Veranstaltenden und der Gästeliste erneut zu kritisieren. Unter der dazugehörigen Facebook-Veranstaltung bezeichnet sich die Veganmania selbst als „eine der wichtigsten jährlichen Treffpunkte für veganinteressierte Menschen“.

 

Wir sagen: Nicht nur für veganinteressierte Menschen. Auch Verschwörungsideolog*innen, Antisemit*innen und Personen, die die Menschenrechte abschaffen wollen, tummeln sich unter den Anwesenden.[1] Diesbezüglich ernteten die Veranstalter*innen der Veganmania schon in den vergangenen zwei Jahren Kritik.[2] Diese Kritik müssen wir in diesem Jahr noch weiter konkretisieren. Grund hierfür ist unter anderem der Verein Animal Peace e.V., der mit dieser Veranstaltung in Verbindung steht. Der Verein provoziert regelmäßig mit Holocaustrelativierungen oder menschenfeindlichen Aussagen.[3][4] Auch der Rapper Kilez More ist wieder am Start.[5] More verbreitet mittels seiner Musik viele Verschwörungstheorien, unter anderem auch antisemitischen Inhalts.[6]

 

Dazu sagt Nele Graf, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Regensburg:
„Der Veganismus ist eine lebensbejahende Lebensform, bei der Mitgefühl und Rücksichtnahme auf alle Lebewesen im Vordergrund steht. Leider verhalten sich nicht alle Veganmania-Organisierenden gemäß diesem Motto. Viele machen durch querfrontlerische Inhalte und antispeziezistischen Aussagen im Netz auf sich aufmerksam. Menschenfeindlichen Ideologien müssen wir eine klare Abfuhr erteilen!

 

Der GJR-Sprecher Falk Birett ergänzt:
„Die Vereinnahmung der Tierrechtsszene in einigen Städten von Querfrontler*innen und Verschwörungsideolog*innen ist sehr besorgniserregend. Die Gästeliste beweist dies wieder. Es gibt viele Wege sich über den Veganismus zu informieren. Doch die Veganmania ist hierfür nicht empfehlenswert.“

 

Mit freundlichen Grüßen
Die GRÜNE JUGEND Regensburg
[3] Zur Problematik des Vergleichs von Holocaust und Massentierhaltung: http://ggdnkoethen.blogsport.de/texte/auschwitz-ueberall/
Weiterführende Links:
Zur Problematik der Querfront:
Querfront in der Tierrechtsszene:

 

Für weitere Fragen:

 

Nele Graf: nele.graf@gj-regensburg.de
Falk Birett:  falk.birett@gj-regensburg.de