GRÜNE JUGEND-Mitglieder im Grünen Kreisvorstand

Am Mittwoch wurden einige Mitglieder des Kreisvorstandes der Grünen Regensburg-Stadt nachgewählt. Unsere beiden Mitglieder Judith Werner und Ssaman Mardi wurden dabei zu BeisiterInnen gewählt. Außerdem gewählt wurden Walter Erhard als neuer Kreisvorsitzender und Martina Pscherer als Schriftführerin.

Wir gratulieren allen herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Besonderes freut es uns natürlich, dass jetzt auch zwei Mitglieder der GJ Regensburg im Kreisvorstand vertreten sind.

Wähl dein Regensburg! – Grüne Jugend ruft zu Erstwohnsitzkampagne in Regensburg auf

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Viele junge Menschen in Regensburg, insbesondere Studierende, aber auch Azubis sowie Schülerinnen und Schüler, haben ihren Lebensmittelpunkt in Regensburg, sind aber immer noch am elterlichen Wohnsitz gemeldet. Sie können so die Politik der Stadt, die wichtige Entscheidungen für ihr Leben trifft, gar nicht durch Wahlen oder Bürgerentscheide mitbestimmen. Die GRÜNE JUGEND Regensburg will daher junge Leute in der Stadt dazu aufrufen, ihren Erstwohnsitz nach Regensburg zu verlegen, um hier auch wählen zu können.

(mehr …)

„Kampf um Strom“ – Prof. Dr. Claudia Kemfert

Am 30.01.2014 hält Prof. Dr. Claudia Kemfert im Regensburger Runtingersaal einen Vortrag mit dem Titel „Kampf um Strom“.

Beginnend um 19:30 (5€ Eintritt) wird eine superinteressante Veranstaltung stattfinden!

Das Bündnis für Atomausstieg sowie die Grüne Jugend Regensburg freuen sich auf viele Besucher!

Mehr Infos auf: http://www.buefa-regensburg.de/termine/

Bis dahin,

Julia

 

AfD: Grüne seien stalinistische Verschwörung und Kinderschänder

Auf einem Wahlkampfstand der Alternative für Deutschland auf dem Regensburger Haidplatz, haben Mitglieder der Alternative für Deutschland am Freitag, 2.8.2013, die Partei Bündnis 90/Die Grünen als Zusammenschluss von stalinistischen Verschwörern sowie Kinderschändern bezeichnet. Selbst der inzwischen dem bürgerlichen Lager angehörende EU Kommissionspräsident José Manuel Barroso wurde einer kommunistischen Verschwörung bezichtigt.
Dies zeigt, wie verschoben die Wahrnehmung und Ansichten der AfD sind. Sie ist eindeutig ein Sammelbecken für stark nationalistische bis rechtsextreme Strömungen ist, die versucht unter einem konservativ-bürgerlichen Deckmantel Wählerstimmen zusammeln. Der vorgeschobene wirtschaftliche und Euro-kritische Schwerpunkt der Partei scheint in diesem Licht ebenfalls nur eine Täuschung zu sein.