Am 17. Januar fand unser erster Diskussionsabend im RESI statt. Wir haben uns zum Thema „Internationale Klimapolitik“ ausgetauscht und dabei viel gelernt. Im Kampf gegen die globale Klimakatastrophe brauchen wir die Zuversicht, noch etwas verändern zu können. Dabei ist die Stimme der Jugend entscheidend, denn die jungen Menschen werden die Folgen der Klimaerhitzung am stärksten zu spüren bekommen, ganz zu schweigen von den folgenden Generationen. Damit deren und unsere Zukunft lebenswert bleibt, setzen wir uns für konsequenten Naturschutz ein und fordern eine Politik, die über den nächsten Wahltermin hinaus denkt und auch entsprechend handelt. Jugend ändert!

Wir danken im Besonderen Mirjam Körner für den interessanten und spannenden Input aber auch allen, die gekommen sind und sich an der Diskussion beteiligt haben.

Mirjam Körner gab uns einen spannenden Input über die Grundstrukturen internationaler Klimapolitik, die bekanntesten Klimagipfel und die Institutionen, welche in dem Zusammenhang wichtig sind. Danke!

 

Die Jugend erhebt ihre Stimme – Greta Thunberg macht es vor und veranlasste tausende Schüler*innen, für konsequente Klimapolitik auf die Straße zu gehen.

 

So voll war es im Resi!