Vorstand

Der aktuelle Vorstand der GRÜNEN JUGEND Regensburg wurde am 10. Dezember 2021 gewählt.

Sprecher*innen:
Sophia Rohbogner und Nicolas Muje

Politische Geschäftsführer:
Benjamin Huth

Beisitzer*innen:
Christina Rappl, Felicia Telschow, Julius Lindner

Erreichen könnt ihr uns entweder über vorstand@gj-regensburg.de oder über unsere persönlichen Mail-Adressen (siehe unten).


Sophia Rohbogner

Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Allgemein:
24 Jahre alt, Studentin

E-Mail:
sophia.rohbogner@gj-regensburg.de

Aufgaben im Vorstand:
Öffentlichkeitsarbeit, 3M-Beauftragte

Schwerpunkte:
Klimagerechtigkeit, Internationales, Feminismus, Umweltschutz

Warum engagierst du dich bei der GRÜNEN JUGEND Regensburg?

Es hat sehr lange gedauert, bis ich realisiert habe, dass Politik nicht nur von Menschen gemacht wird, die in hohen Positionen sind oder Politikwissenschaften studiert haben. Jede*r von uns kann politisch aktiv werden, selbst wenn es nur im kleinen Rahmen ist – und es macht Spaß. Und deswegen bin ich bei der Grünen Jugend Regensburg: weil ich mit Leuten, die sich für die Sachen interessieren und einsetzen, die mir wichtig sind, zusammenarbeiten und mich mit ihnen austauschen kann.

Ich bin seit Oktober 2021 bei der GJR dabei und will ich mich für mehr Klimaschutz auch auf kommunaler Ebene in der Stadt Regensburg und Umgebung einsetzen. Da ist noch Luft nach oben in meinen Augen – sowohl hinsichtlich der Bemühungen der Stadt als auch bei der Energieversorgung. Dementsprechend ist mir die Klimagerechtigkeit ein großes Anliegen, auch gegenüber anderen Nationen. Was mir so an der GJR gefällt ist aber, dass wir uns eben nicht nur für das Klima einsetzen, sondern auch für soziale Gerechtigkeit, Feminismus, Toleranz und gegen Rassismus, Stagnation und Rechtsextremismus. Das ist unglaublich vielfältig und motiviert mich dabei zu sein.


Nicolas Muje

Sprecher der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Allgemeines:
19 Jahre alt, Student

E-Mail:
nicolas.muje@gj-regensburg.de

Aufgaben im Vorstand:
Öffentlichkeitsarbeit, Social Media, Neumitgliederbeauftragter

Inhaltliche Schwerpunkte:
Antirassismus und Migrationspolitik, Europa, Sozialpolitik

Warum engagierst du dich bei der GRÜNEN JUGEND Regensburg?

„Meckern von der Couch aus? Das kann halt jeder!“, dachte ich mir letztes Jahr im November irgendwann. Wenn du etwas verändern willst, musst du eben selbst aktiv werden. Gesagt, getan: Seit Januar 2021 bin ich nun offizielles Mitglied bei der Grünen Jugend.

Das hängt vor allem damit zusammen, dass Bündnis 90/ Die Grünen, und vor allem die Grüne Jugend politische Organisationen sind, bei denen Minderheiten sichtbar sind. Auf meiner Suche nach politischen Vorbildern, die mir evtl. sogar ähnlich sehen, bin ich lange nicht fündig geworden. People of Colour die bei der GJ in tragenden Rollen aktiv sind haben diese Lücke für mich letzendlich geschlossen, und somit maßgeblich dazu beigetragen, dass ich heute die GJ mein politisches Zuhause nennen darf.

Außerdem hat mich da noch eine andere Sache angetrieben,aber eher im negativen Sinne: Die Union. Wie ein Bremsklotz verhindert diese Partei nötiges Vorankommen, damit unser Land, Europa und unser Planet Zukunft hat. Egal ob Klimaschutz, Sozialpolitik oder Wirtschaftspolitk, die Union hält an dem alten Credo „alles bleibt so wie es ist“ weiter fest.

Es ist also an uns aufzuzeigen wo es hingehen soll. Es ist an uns eine Vision von unserem Land zu haben, bei der Klimagerechtigkeit und Wirtschaftspolitik zusammengedacht wird, und soziale Härten nicht als Kollateralschäden des Kaptitalismus verharmlost werden. Deswegen sage ich: Bauen wir eine Welt die Zukunft hat, sie hat es verdient.


Benjamin Huth

Politischer Geschäftsführer der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Allgemeines:
26 Jahre alt, Doktorand

E-Mail:
benjamin.huth@gj-regensburg.de

Aufgaben im Vorstand:
Organisation, Website

Schwerpunkte:
Klima- und Energiepolitik, Digitalpolitik

Warum engagierst du dich bei der GRÜNEN JUGEND Regensburg?

Mit meinem Eintritt in die Grüne Jugend im Januar 2021 bin ich erst verhältnismäßig kurz politisch aktiv. Dem ist ein (relativ langer) Prozess der immer weiter wachsenden Frustration und Empörung über die deutsche und europäische Politik vorrausgegangen, vor allem im Bereich Klimaschutz, aber auch in anderen Bereichen wie Migration und Sozialstaat. Der „Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat“, war schließlich die Klima-Runde vor der Wahl des neuen CDU Vorsitz im Januar 2021. Da wurde mir klar, dass auch ich meinen Teil dazu beitragen möchte, damit wir in dieser entscheidenden Bundestagswahl einen Politikwechsel in Deutschland schaffen können.

Obwohl ich hauptsächlich durch das Thema Klima- und Umweltschutz bei den Grünen gelandet bin, bin ich jetzt mehr denn je überzeugt, dass diese Partei (und vor allem ihre Jugendorganisation) in allen wichtigen Fragen die richtigen Ideen unterstützt und vorantreibt. Der Slogan „Das gute Leben für Alle“ fasst für mich das ultimative Ziel aller Politik perfekt zusammen. Dazu gehört eben neben der Forderung nach mehr Klimaschutz (der in dieser Perspektive für mich eher zu „Menschenschutz“ wird) auch starke Positionen in der Migrations- und Sozialpolitik und der Wunsch nach einer Gesellschaft, die für alle Menschen lebenswert ist, egal woher sie kommen, wie sie sich selbst definieren oder welche Behinderungen sie haben.

Diese Punkte, aber auch die tolle Ortsgruppe der GJ, die wir in Regensburg haben, haben mich überzeugt, dass ich meine Zeit und Energie hier investieren möchte, um „Das gute Leben für alle“ ein klein wenig mehr Realität werden zu lassen.


Christina Rappl

Beisitzerin der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Allgemeines:
19 Jahre alt, Studentin

E-Mail:
christina.rappl@gj-regensburg.de

Aufgaben im Vorstand:
Finanzen, Website

Schwerpunkte:
Klima- und Umweltpolitik, Nachhaltigkeit, Tierschutz, Inklusion, Migration

Warum engagierst du dich bei der GRÜNEN JUGEND Regensburg?

Ich wollte nicht immer nur zusehen und mich darüber aufregen, was in der Politik schiefläuft beispielsweise hinsichtlich der Klimakrise, sondern ich wollte selbst etwas verändern. Politik interessiert mich schon seit einigen Jahren auch unter anderem durch meine Eltern. Ab Ende 2019 habe ich mich dann dazu entschlossen, zur Grünen Jugend zu gehen und bin gleich super aufgenommen worden. Schwups bin ich auch gleich im Kommunalwahlkampf gelandet. Das hat mir großen Spaß gemacht und ich habe viele neue tolle neue Leute kennengelernt. Nun bin ich schon etwa 10 Monate dabei und konnte nun schon bei vielen weiteren Projekten mitwirken.

Klimaschutz, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Inklusion und Migration. All das sind Themen, die mich bewegen. Ich möchte diese Themen aber nicht nur der „großen Politik“ überlassen, sondern direkt vor meiner Haustür etwas verändern. Denn „Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern.“ (Afrikanisches Sprichwort). Genau das kann ich in der Grünen Jugend umsetzen. Ich wünsche mir eine nachhaltige, umweltfreundliche, und tierschützende Welt, die von Vielfalt und Mitbestimmung lebt. Kurzum ich wünsche mir das „Gute Leben für Alle“ 🙂


Felicia Telschow

Beisitzerin der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Allgemeines:
22 Jahre alt, Studentin

E-Mail:
felicia.telschow@gj-regensburg.de

Aufgaben:
3M-Beauftragte, Social Media

Schwerpunkte:
Gendergerechtigkeit, Klimagerechtigkeit und Ökologie, Antidiskriminierung

Warum engagierst du dich bei der GRÜNEN JUGEND Regensburg?

Sicher und wohl fühle ich mich in meiner Stadt. Und das obwohl ich zu einer mit am häufigsten diskriminierten Minderheit der Welt gehöre. Woran liegt das? Ich bin trotzdem Teil einer priviligierten Gruppe in einem ungerechten System.

Ich habe Hoffnung, dass die Demokratie ein Werkzeug sein kann, um eine gerechtere und gleichverteiltere Welt zu bauen. Aber dafür müssen wir uns einsetzen und die regierenden Parteien dazu bringen über ihre Ziele hinaus zu denken und mehr zu geben.

Ich will mich in Regensburg besonders für konsequente aber soziale Klimagerechtigkeit und Umweltschutz, die Stärkung von gender-/queeren Menschen und allen Frauen, mehr Bewusstsein für psychische Krankheiten, lokale Bekämfung von Rassismus und Diskriminierung, sowie eine bessere Zusammenarbeit der linken Jugendparteien einsetzen.


Julius Lindner

Beisitzer der GRÜNEN JUGEND Regensburg

Allgemeines:
20 Jahre alt, Student

E-Mail:
julius.lindner@gj-regensburg.de

Aufgaben im Vorstand:
Neumitgliederbeauftragter

Schwerpunkte:
Klimagerechtigkeit, Rechtsextremismus, Pflegekrise

Warum engagierst du dich bei der GRÜNEN JUGEND Regensburg?

Mein Interesse für das politische Geschehen war schon immer sehr stark ausgeprägt. Aber wirklich politisiert hat und in mir den Gedanken hat reifen lassen mich in der GJ Regensburg zu engagieren waren die Jahre von 2020 bis jetzt.

Diese besonderen Jahre haben viele Stellen aufgedeckt, die viel zu lange vernachlässigt wurden. Der Personalmangel und die Überlastung unseres Gesundheitssystems. Ein inzwischen nicht mehr versteckt, sondern offen auf den Straßen demonstrierender Rechtsextremismus, der Hand in Hand mit der sogenannten bürgerlichen Mitte marschiert. Jahrzehnte lange Vernachlässigung des Kampfes gegen den Klimawandel und für die Soziale Gerechtigkeit. Diese und noch viele weitere Punkte sind stellen an denen gearbeitet werden muss.

Bei jeder Diskussion hatte ich ein absolutes Gefühl der Hilflosigkeit wenn ich mit Freund:innen oder Kommiliton:innen über diese Themen redete. Was soll ein einziger Student gegen diese großen strukturellen Probleme anstellen. Dieses Gefühl hielt aber nur solange an, bis ich im Sommer 2021 auf mein erstes Organisationstreffen der GJ Regensburg ging. Dort traf ich auf so viele großartige, motivierte Menschen mit so vielen interessanten Ideen alle geeint in dem Kampf für das „gute Leben für Alle“. Ich will als Beisitzer das GJ-Regensburg genau diesen Menschen eine Plattform bieten, um die Zukunft zu verändern und wenn es nur für die Menschen in Regensburg ist. Das Gute Leben für alle, darunter machen wir es nicht!