Liebe Antifaschist*innen,

Ich würde gerne Witze über die AfD und ihre absurden, sich widersprechenden Forderungen machen. Doch leider nehmen Menschen diese Partei und ihre Ideen ernst. Sie fallen auf die Rattenfänger der Hetze und deren einfachen Feindbildern herein. Auf eine Partei, die sich den Schutz der Frauen* auf die Fahne schreibt (vielleicht sollte ich lieber der deutschen, weißen blonden Frau sagen), aber gegen Abtreibungen, gegen faire Bezahlung oder gegen ein selbstbestimmtes Leben ist. Eine Partei die behauptet, der Klimawandel sei nicht Menschengemacht sondern ganz normal – einfach eine natürliche Schwankung. Eine „natürliche Schwankung“ die hunderte Millionen von Menschen in die Hungersnot oder gar in den Tod treiben oder zu einer Flucht zwingen wird – aber das nur am Rande. Eine Partei die das Grundrecht auf Asyl abschaffen will. Eine Partei, die alles hasst was anders ist. Anders als weiß, männlich, christlich, heterosexuell und über 50. Ich glaube, ich brauch euch gar nicht all die absurden und widerlichen Positionen der AfD aufzeigen, die kennen wir alle zur Genüge. Ich bin es Leid diese haltlosen Anschuldigen und Verdrehungen der Tatsachen, Ausgrenzungen und vor Hass und Hetze triefenden Aussagen zu widerlegen und ihnen dadurch immer und immer wieder meine Zeit und meine Aufmerksamkeit zu schenken.
Und trotzdem ist dieser Einsatz hier zu sein, eine Rede zu halten, eine Demo zu organisieren und insbesondere ein klares „Nein! Wir lassen uns den Scheiß und die Hetze von der AfD und dem ganzen anderen rechten Abschaum nicht bieten!“. Es ist unfassbar wichtig diesen Männern – und ja ich sage bewusst Männer – klar zu machen, dass sie Unrecht haben. Das sie die Wenigen sind und wir die Vielen. Das Rassismus heute und in der Zukunft keinen Platz mehr hat. Denn wir sind alle Menschen! Kein Mensch hat sich ausgesucht auf welchem Flecken Erde sie geboren wurden noch wie sie aussieht. Doch was wir uns aussuchen können ist ob wir Menschenverachtend sind und die Schuld bei Minderheiten suchen oder ob wir nach tatsächlichen Lösungen suchen und versuchen diese Welt zu einem besseren Ort für alle zu machen.
Und ach: Liebe AfD, Ihr seid doch so stolz auf Deutschland. Die Religionsfreiheit steht im deutschen Grundgesetz. Tut bitte wenigstens so als würdet ihr euch daran halten.
Ich will die Rede mit ein paar Warheiten beenden:
Es gibt keinen Platz hier für rechtsnationale und menschenverachtende Ideologien! Kein Mensch ist illegal! Frauen*rechte sind Menschenrechte! Wir sind für eine offene, plurale Gesellschaft!