Header-Bild
Grüne Jugend Regensburg
solidarisch, vielfältig, bunt

Gestern, am 2.12., hatte die GRÜNE JUGEND Regensburg ein kleines „Leckerli“ für den Dezembermonat vorbereitet: ein von uns organisierter Rhetorik-Workshop, offen für alle Interessierten. So fanden sich mittags um zwölf Uhr in einem Seminarraum der Katholischen Hochschulgemeinde im Süden der Stadt zehn Teilnehmende und unser Workshopleiter Paul zusammen. Paul hat eine Ausbildung zum GRÜNE JUGEND […]

Neuwahlen der GRÜNEN JUGEND REGENSBURG Am 22.11.2017 wählte die GRÜNE JUGEND Regensburg in einer ordentlichen Mitgliederversammlung ihren Vorstand neu. Als Sprecherinnen wurden Theresa Eberlein und Mirjam Körner gewählt, Thomas Knorrwurde Politischer Geschäftsführer und Anna Hopfe, Lea Kaltenbrunnersowie Roman Scharf wurden als Beisitzer*innen gewählt. Zu ihren persönlichen Anliegen äußerten sich die beiden frisch gewählten Sprecherinnen folgendermaßen: […]

Die GRÜNE JUGEND Regensburg veranstaltete am Freitag Abend, den 20.10.2017, einen Infostand zum Thema bezahlbaren Wohnraum. „Jedes Jahr ziehen deutlich mehr Menschen nach Regensburg als neue (Luxus-)Wohnungen in der Stadt entstehen. Das führt zu einer massiven Wohnraumknappheit, die sich jedes Semester aufs neue zuspitzt. Hier müssen Studierende Bettenbörse und Notfallschlafplätze in Turnhallen in Anspruch nehmen. […]

„Als wir von der Anmeldung einer Pegida Veranstaltung gehört haben, war natürlich klar, was zu tun war“, so Sprecherin Theresa Eberlein. “Sofort haben wir bei der Stadt eine entsprechende Gegendemonstration angemeldet. In Regenburg wollen wir keine menschenverachtende Redner*innen und wir fordern deshalb alle Regensburger*innen auf, mit uns am Samstag ein klares Zeichen gegen Ausgrenzung und […]

Sehr geehrte Frau von Thurn und Taxis, in Ihrem Kommentar in der „Katholischen SonntagsZeitung“ rufen Sie zu Gebeten gegen schulische Aufklärung über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt auf. Sie ignorieren dabei die positiven Auswirkungen und wichtigen Schritte für Kinder und unsere Gesellschaft in Richtung sexuelle Selbstbestimmung und Toleranz. Haben Sie bei Ihren menschenverachtenden und rückwärtsgewandten Aussagen […]

Das Transitzentrum in Regensburg sollte im Juli eröffnet, beziehungsweise erste Schritte von Erstaufnahmeeinrichtung in Richtung Transitzentrum genommen werden. Menschen mit einer  erwarteten Anerkennungsquote von unter 50% werden hier ihr gesamtes Verfahren verbringen. Diese Zentren sieht die GRÜNE JUGEND Regensburg als Abschiebelager. „Wir sprechen uns in aller Deutlichkeit gegen die menschenverachtende bayerische Abschiebepraxis aus. In Abschiebelagern […]

Am Freitag, den 30. Juni 2017 hat die GRÜNE JUGEND Regensburg einen Parkplatz zurückerobert und ihn zu einer grünen Oase umfunktioniert. „Wir freuen uns, dass wir so viel positive Rückmeldung auf unsere grüne Oase und die Zurückeroberung des öffentlichen Raums bekommen haben. Parkplätze verbrauchen Unmengen an Raum, der eigentlich für Wohlfühlplätze genutzt werden könnte. Tatsächlich […]

Liebe Menschen in Regensburg und Umgebung,   wir möchten Sie gerne darüber informieren, dass am 29.04.2017 nun zum vierten Mal die Veganmania in Regensburg stattfindet. Die vegane Ernährungsweise ist in vielerlei Hinsicht unterstützenswert. Jedoch ist diese Veranstaltung mit Blick auf die Veranstaltenden und der Gästeliste erneut zu kritisieren. Unter der dazugehörigen Facebook-Veranstaltung bezeichnet sich die […]

Vergangenen Dienstag, dem 14.02.17, stand für die GRÜNE JUGEND nicht der Valentinstag im Vordergrund, sondern One Billion Rising. Dabei handelt es sich um die größte und weltweite Aktion gegen Gewalt an Frauen. Aus diesem Grund versammelten sich die Mitglieder der GRÜNEN JUGEND auf dem Neupfarrplatz mit weiteren Interessierten und tanzten gemeinsam, einen für diesen Anlass erstellten Flashmob für die […]

Die GRÜNE JUGEND Regensburg hat in der vergangenen Woche einen offenen Brief an die Veranstalter*innen der Veganmania Regensburg versandt, mit dem Hinweis, dass eingeladene Künstler*innen Verschwörungsideologien angehören. Ein ähnlicher Brief wurde bereits letztes Jahr verfasst, woraufhin die Künstler*innen ausgeladen wurden. Dieses Jahr hingegen wurde es nicht als Fehler angesehen, besagte Künstler*innen einzuladen, weswegen diese auftreten […]