One Billion Rising

One Billion Rising

Vergangenen Dienstag, dem 14.02.17, stand für die GRÜNE JUGEND nicht der Valentinstag im Vordergrund, sondern One Billion Rising. Dabei handelt es sich um die größte und weltweite Aktion gegen Gewalt an Frauen. Aus diesem Grund versammelten sich die Mitglieder der GRÜNEN JUGEND auf dem Neupfarrplatz mit weiteren Interessierten und tanzten gemeinsam, einen für diesen Anlass erstellten Flashmob für die Frauen, welche sexuelle, körperliche oder psychische Gewalt erfahren mussten.

Den Ursprung der Veranstaltung findet sich in New York wieder. Dort hat die New Yorker Performance Künstlerin Eve Ensler im Jahr 2012, aufgrund einer Umfrage der Vereinten Nationen, welche ergab dass mindestens jeder dritten Frau Gewalt angetan wurde, diesen Tanz erstellt. Um ein Zeichen zu setzen und auf diesen Zustand aufmerksam zu machen, wurde diese Aktion ins Leben gerufen.

GJ-Veganmania

Hug me, I’m vegan* und keine Verschwörungsideologin

Die GRÜNE JUGEND Regensburg hat in der vergangenen Woche einen offenen Brief an die Veranstalter*innen der Veganmania Regensburg versandt, mit dem Hinweis, dass eingeladene Künstler*innen Verschwörungsideologien angehören. Ein ähnlicher Brief wurde bereits letztes Jahr verfasst, woraufhin die Künstler*innen ausgeladen wurden. Dieses Jahr hingegen wurde es nicht als Fehler angesehen, besagte Künstler*innen einzuladen, weswegen diese auftreten durften. Daraufhin hat sich die GRÜNE JUGEND Regensburg entschlossen, mit einem „Hug me, I’m vegan* und keine Verschwörungsideologin“-Schild die Veganmania zu besuchen. Die Veranstalterin Anita Krieger hat nach einem kurzen Gespräch die Polizei hinzugezogen, um das GRÜNE JUGEND Vorstandsmitglied des Platzes zu verweisen. Dieses rief im Anschluss zu einer Spontandemonstration auf. (mehr …)

sandwich-1051605_1280

Offener Brief an die Veranstalter*innen des Veganmania

Liebe Veranstalter*innen des Veganmania Regensburg,

auch dieses Jahr haben wir uns sehr über die Vorankündigung der Regensburger „Veganmania“ gefreut. Bei dem Festival soll für vegetarische und vegane Lebensweise geworben werden. Wir erachten es als wichtig, für einen nachhaltigen Lebensstil zu werben, der auf ökologische, politische und auch tierschützerische Aspekte Rücksicht nimmt. Die Massenproduktion und der Massenkonsum an Fleisch haben erhebliche negative Auswirkungen auf unsere Umwelt und produzieren immer wieder Lebensmittelskandale. Umso besser finden wir es, wenn das Thema vegetarischer Lebens- und Ernährungsweise positiv aufgenommen und Menschen gezeigt wird, dass ein nachhaltiger Lebensstil viel Spaß machen kann.

(mehr …)

bge bremain2 15658162280_cb9caa3aca_o

Kritischer Brief anlässlich des Burkini Verbots

Sehr geehrter Bürgermeister Kiechle,

wir, die GRÜNE JUGEND, schreiben Ihnen aufgrund des Burkini-Verbots, das Sie im Schwimmbad
Ihrer Stadt verhängt haben. Laut der Mittelbayerischen Zeitung wurde im Eingangsbereich des
Hallenbades Neutraublings ein Burkini-Verbotsschild durch die Stadtverwaltung angebracht.
Dieses Verbot kritisieren wir scharf und fordern eine sofortige Rücknahme. Artikel 4 des
Grundgesetzes gewährleistet in Deutschland Religionsfreiheit und schützt insbesondere die
Ausübung eines Glaubens, wozu auch das Tragen vorgeschriebener Kleidung zählt. Wir sehen in
diesem Fall nicht nur einen klaren Verstoß gegen dieses Grundrecht, sondern auch ein Zeichen gegen
Mitmenschlichkeit und Toleranz. (mehr …)

160203_regensburg 035 Nachtinfostand-3-3

Nachtbusse sind nicht vom Tisch!

Drei Nachtbus-Linien, die Donnerstag-, Freitag- und Samstag-Nacht in der Zeit  von 0.00 Uhr bis 3.00 Uhr stündlich die Altstadt mit den bevölkerungsstarken Stadtteilen Regensburgs verbinden und insbesondere  auch dort verkehren, wo Studierende wohnen: So könnten sich die Regensburger Grünen, die grüne Stadtratsfraktion und auch die GRÜNE JUGEND ein Nachtbus-System in Regensburg vorstellen. (mehr …)
welcome-refugees-1032253_1920 cat-233367